Eric Clapton - Unplugged

Genre: Album / Liveaufnahme
Veröffentlichung: August 1992
Produzent: Russ Titelman
Label: Reprise / Warner
Format: 1 CD / 1 LP / 1 VIDEO-DVD (1998)

16. Januar 1992: 300 Fans sehen in den Bray Studios im englischen Berkshire ein ungewöhnliches Clapton-Konzert: 15 Bluesstücke und Balladen - in völlig neu aufbearbeiteten akustischen Versionen! Dass die Aufnahme nur ein Jahr später in Millionen heimischen Stereoanlagen laufen würde, hätten wohl selbst die größten Optimisten nicht vermutet. Sechs Grammies erhielt Clapton für dieses einmalige Meisterwerk an der Akustikgitarre, was die stromlose Gitarrenszene in den Folgejahren maßgeblich veränderte. Kein Akustikgitarrist kommt mehr an den bleifreien Riffs von "Layla" und "Tears In Heaven" vorbei, um die berühmtesten Songs dieser Scheibe zu nennen. Aber auch an den Version von "Old Love", "Hey Hey", "Nobody Knows You..." und "Walkin' Blues" erfreuen sich unzählige Nachahmer, die mit ausführlichen Notenheften einen guten Einstieg finden können.

So erfolgreich das Album gewesen ist, so traurig sind seine Inhalte. In "Tears In Heaven" und "Circus" verarbeitet Clapton den schwersten Verlust seines Lebens, den seines erst vier-jährigen Sohnes Conor, der im März 1991 aus einem Hochhaus fiel und starb. Claptons persönlicher Tiefpunkt geht mit seinem musikalischen Höhepunkt zeitlich einher - eine sehr ambivalente Phase in Claptons Vita.

Tracklist LP / CD / DVD:

1. Signe *
2. Before You Accuse Me
3. Hey Hey
4. Tears In Heaven *
5. Lonely Stranger *
6. Nobody Knows You When You're ...
7. Layla *
8. Running On Faith
9. Walkin' Blues
10. Alberta
11. San Francisco Bay Blues
12. Malted Milk
13. Old Love *
14. Rollin' & Tumblin' **

* Song von Clapton (mit)komponiert
** Nur auf CD-Ausgabe

Anmerkung: Der 15. und 16. Track, die Akustikversionen von "Circus" und "My Fathers Eyes", sind bislang auf keinem offiziellen Tonträger erschienen.

3:14
3:44
3:16
4:36
5:27
3:49
4:46
6:29

3:37
3:42
3:23
3:36
7:53
4:11

Besetzung:
Guitar, vocals: Eric Clapton
Guitar: Andy Fairweather Low
Bass, backing vocals: Nathan East
Drums: Steve Ferrone
Keyboards: Chuck Leavell
Percussion: Ray Cooper
Backing vocals: Katie Kissoon
Backing vocals: Tessa Niles


2. REZENSION (anonym) vom 30.05.2006:
Eine wirklich schöne scheibe. Für viele Clapton-Fans der jüngeren Generation das Standard- Einstiegswerk. Viele wissen nicht, dass das erst 6 Jahre später veröffentlichte "My Fathers Eyes" gespielt wurde.

3. REZENSION (anonym) vom 19.04.2007:
Akustikgitarre in Perfektion. Jeder, der vom Gitarrespielen Ahnung hat, weiß wie schwer Riffs akustisch zu spielen sind. Durch die eigene Dynamik einer Akustikgitarre ist es für jeden Gitarristen eine Herausforderung. Für mich ist Eric Clapton einer der besten Musiker auf diesem Planeten.


In Deutschland erschienen

Schreibt eine Rezension!
Sendet dazu eine E-Mail an
webmaster@clapton.de
Der Text wird auf dieser Seite publiziert.


1. REZENSION (anonym) vom 14.03.2006:
Was soll man dazu sagen?
Die Fakten sprechen für sich. 6 Grammies und das mehr als verdient.
Jeder der Eric Clapton zu kennen meint MUSS dieses Album gehört haben. Eine Legende, so würde ich es bezeichnen, Songs, die zu Evergreens werden und ewig im Gedächtnis bleiben gespielt von Mr. "God" Slowhand persönlich - GEIL!!!!!!!!!!!!!

4. REZENSION (anonym) vom 27.03.2008:
Als ich mir die CD das erste Mal angehört habe, wollte ich sie schon wieder verkaufen. Dann habe ich mir die CD jedoch mal mit Kopfhörer angehört und war total platt. Ich kann nur in superlativen von dieser CD schwärmen. Seitdem einer meiner liebsten CD´s, die ich besitze.Eric Clapton ist wirklich ein Meister seines Faches.

5. REZENSION (anonym) vom 18.01.2009:
Jedes Lied dieser Scheibe, Platte,.. ist Perfektion. Wer diese Platte versucht selbst auf Gitarre nachzuspielen, merkt den Profi, den GOD, Mr. Slowhand, es ist gigantisch!!!! Wer es dann geschafft hat das zu spielen, kann sagen, "ich kann Gitarre spielen". Eric Clapton übertrifft jeden Musiker mit seinem Zauber auf der Gitarre und die Aussage "einer der besten Musiker auf diesem Planeten" trifft voll zu!!! Clapton is GOD!!!!!.