Eric Clapton - Me & Mr. Johnson

Genre: Studioalbum
Veröffentlichung: März 2004
Produzent: Eric Clapton und Simon Climie
Label: Reprise / Warner
Format: 1 CD

Nach den zwei pop-orientierten Alben "Pilgrim " und "Reptile" führt Clapton mit "Me & Mr. Johnson" seine Bluesserie (siehe "From The Cradle" und "Riding With The King") fort. Dieses Album ist dem wohl größten Blueser aller Zeiten, Robert Johnson, gewidmet. Aus seinem kurzen, von Depressionen geplagten Leben sind zwar nur 29 Songs überliefert, dennoch hat er die Bluesbewegung der 30er und 40er beinflusst wie kein anderer. 14 Tracks umfasst die Hommage an diese mysteriöse Persönlichkeit, an dessen Gelingen wegen der hochkarätigen Besetzung (Jerry Portnoy, Billy Preston) eigentlich nicht zu zweifeln wäre. Dennoch fehlt über weite Strecken die Kreativität und die Lust zu Improvisationen, wie wir es vor allem von "From The Cradle" kennen. Die Songs sind zwar sehr gut eingespielt, jedoch erscheint das Album an vielen Ecken zu glatt und geschliffen, was für den Blues eigentlich untypisch ist. Zu den besten Performances gehören "Traveling Riverside Blues", "Milkcow's Calf Blues", "Kind Hearted Woman Blues" und das freche "If I Had Possession Over Judgement Day".

Die wenige Monate später erschienenen "Sessions For Robert J." (ADD-ON auf CD+DVD) sind wesentlich authentischer eingespielt.

Tracklist:

1. When You've Got A Good Friend
2. Little Queen Of Spades
3. They're Red Hot
4. Me And The Devil Blues
5. Traveling Riverside Blues
6. Last Fair Deal Gone Down
7. Stop Breakin' Down Blues
8. Milkcow's Calf Blues
9. Kind Hearted Woman Blues
10. Come On In My Kitchen
11. Possession Over Judgement Day
12. Love In Vain
13. 32-20 Blues
14. Hellhound On My Trail

3:20
4:57
3:25
2:56
4:31
2:35
2:30
3:18

4:06
3:35
3:27
4:02
2:58
3:53

Besetzung:
Guitar, vocals: Eric Clapton
Guitar: Andy Fairweather-Low
Guitar: Doyle Bramhall II
Bass: Nathan East
Bass: Pino Paladino (Track 5)
Drums: Steve Gadd
Drums: Jim Keltner (Track 5)
Hammond Organ: Billy Preston
Harmonica: Jerry Portnoy


In Deutschland erschienen

Schreibt eine Rezension!
Sendet dazu eine E-Mail an
webmaster@clapton.de
Der Text wird auf dieser Seite publiziert.

1. REZENSION (anonym) vom 30.09.2006:
"Sessions For Robert J." mag vielleicht authentischer sein, da live im Studio eingespielt. Die Aufnahmen dieses Albums hier bleiben allerdings etwas ganz besonderes. Mit einer ungeheuren Dichte interpretiert Clapton hier die Songs seines großen Idols - und fasziniert. Gemütlich, intensiv, spannend: für mich persönlich eines der mit Abstand besten Alben vom großen Erich, der hier auch stimmlich überzeugt, manchmal sogar richtig überrascht!

2. REZENSION (anonym) vom 16.11.2008:
Ein lang erwarteter Bluesnachfolger seit "From The Cradle".