Diskussionskultur

Neuigkeiten, Probleme, Anregungen, Geburtstage, Hochzeiten

Diskussionskultur

Beitragvon Jester » Fr 27. Jan 2017, 23:45

Moin,

sagt mal, bin ich der Einzige dem es auffällt, dass hier überhaupt keine Diskussionen mehr stattfinden, sondern nur noch von einem User täglich verstärkt Informationen gepostet werden?

Ich persönlich finde das Schade, denn ich verstehe ein Forum auch als Kommunikationskultur....und eben nicht nur als Mittel zur Informationsbereitstellung oder Selbstdarstellung - zumal es früher hier mal deutlich anders war. Und damit meine ich nicht gewisse Hitzigkeiten mit dem leider verblichenen Eberhard "Claptomaniac".

viele Grüße,
Jester
Jester
 
Beiträge: 450
Registriert: Do 5. Jan 2012, 11:05

Re: Diskussionskultur

Beitragvon swlabr » Sa 28. Jan 2017, 00:48

Mahlzeit,

nein, bist nicht der Einzige, dem das auffällt. Aber es ist eine Abwärtsspirale: nichts los, also schaut man auch nicht mehr rein.
Hab mich eben nach langer Zeit mal wieder auf die Seite begeben und zufällig Deinen Post gesehen.
Ich schätze, dass 95 % der User sich auf Facebook rumtreiben und es wäre aus meiner Sicht wohl besser, dort eine geschlossene Gruppe einzurichten. Dann gäbe es auch mehr Bewegung. Nach meinem Geschmack haben sich solche Foren wie hier ein wenig überholt, sind vom Smartphone lästig zu handhaben und passen somit nicht mehr recht in die Zeit.

Gruß
swlabr
swlabr
 
Beiträge: 339
Registriert: Do 5. Jan 2012, 19:12
Wohnort: DO, K, AC

Re: Diskussionskultur

Beitragvon EricsBadge » Sa 28. Jan 2017, 00:58

Also gut, dann fange ich gleich mal damit an.
Ab sofort werde ich hier keine Posts mehr - hier abwertend betitelt als "Mittel der Selbstdarstellung" - einstellen.
GOOD BYE!
EricsBadge
 
Beiträge: 2316
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 13:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Squonk » Sa 28. Jan 2017, 12:13

Ich für meinen Teil gucke hier zumindest täglich rein und freue mich in aller Regel auch über die Hinweise, die hier gepostet werden. Hätten wir einen diskussionswürdigen Input, würde ich auch sofort wieder mitdiskutieren.
Die Spitze bzgl. "Mittel zur Selbstdarstellung" finde ich sehr übrigens sehr unglücklich :?
Benutzeravatar
Squonk
 
Beiträge: 235
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 23:14
Wohnort: Bremen

Re: Diskussionskultur

Beitragvon layla » Sa 28. Jan 2017, 15:24

Lieber Jester,
liebe Forumsmitglieder

ja, ja, "früher war alles anders"............den Spruch kenn ich von meiner Oma ;)
Es war früher hier anders, aber nicht unbedingt immer besser.
Ich erinnere daran, dass wegen eines gewissen Jester einige Mitglieder damals das Forum verlassen haben.

Aber jetzt ist wohl bei den meisten Leuten "facebook time" und
hier im Forum wird überwiegend nur noch "mitgelesen".

Jester, es hindert Dich niemand, hier Diskussionen anzustoßen bzw. zu führen und
die von Dir gewünschte Kommunikationskultur zu pflegen.
Dazu gehört jedoch mit Sicherheit nicht, das Engagement einzelner User hier als
"Mittel der Selbstdarstellung" herabzuwürdigen. Das verstehe ich nicht unter "Kultur".
Das ist für mich unverschämtes Geplapper! Du solltest deine Worte etwas vorsichtiger wählen.

Dass EricsBadge gekränkt ist, kann ich gut verstehen!
Ich persönlich freue mich immer wieder über die vielen Infos und Videos, die er hier postet.
Wer klagt, dass "nichts mehr los ist", sollte sich mal an seine eigene Nase fassen.
Es hat jeder die Möglichkeit, sich hier einzubringen.

Mein Vorschlag: Wir behalten dieses Forum, solange Mr. Clapton auf dieser Erde weilt.
..........und solange Webbi uns diese Plattform zur Verfügung stellt.

In Facebook gibt es ja schon reichlich Clapton-Gruppen, wo sich jeder tummeln kann,
der darauf Lust hat.

@ EricsBadge
lass Dir und uns bitte hier nicht den Spaß am Posten verderben!!
Ich hoffe, dass Du Dir Deinen Ausstieg noch einmal überlegst
und mit mir und einigen anderen Usern dieses Clapton Forum am Leben hält !!!
Denn Clapton kennt uns und dieses Forum. Ebenso sein Management und die Tourveranstalter.
Als Facebook Gruppe wären wir wieder anonym.

Gruß
Layla
“When the power of love overcomes the love of power, the world will know peace.” (Jimi Hendrix)
Benutzeravatar
layla
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:22
Wohnort: Nahetal

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Georgia » Sa 28. Jan 2017, 17:09

Hallo Layla,

ich bin weiß Gott nicht der "Supereinbringer" hier, aber ich fände es total schade, wenn es dieses Forum nicht mehr geben würde. Jeden Tag schaue ich hier rein und bin oft dankbar für die Infos, die ich hier bekomme! Und ich bewundere die Mitglieder, die sich die Mühe machen mit ihren Beiträgen. Insofern unterstütze ich vollends deine Meinung. Es bleibt klaro jedem überlassen, sich auch oder eben nur auf anderen Ebenen zu bewegen. Es ist aber auch nicht jeder ein Freund von Facebook etc.
Gegen kritische Anstoße ist im Grunde nichts zu sagen, aber ich hoffe sehr, dass dieses Forum erhalten bleibt, noch recht lange! Es wäre schön, wenn sich die Gemüter wieder beruhigen würden....... ;)
Beste Grüße
Georgia ;)
Georgia
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 1. Mär 2012, 22:07

Re: Diskussionskultur

Beitragvon redstrat » Sa 28. Jan 2017, 17:39

Mein Vorschlag: Wir behalten dieses Forum, solange Mr. Clapton auf dieser Erde weilt.
..........und solange Webbi uns diese Plattform zur Verfügung stellt.


So isses !
Kann mich auch den übrigen Ausführungen von @Layla nur anschließen !

Die Spitze bzgl. "Mittel zur Selbstdarstellung" finde ich sehr übrigens sehr unglücklich

Ich auch , vornehm ausgedrückt :x

Gruß
Bernd
Schiebe nicht die Wolken von morgen
über die Sonne von heute

Arabisches Sprichwort
Benutzeravatar
redstrat
 
Beiträge: 634
Registriert: Do 5. Jan 2012, 09:42
Wohnort: Neuwied

Re: Diskussionskultur

Beitragvon wolfi » Sa 28. Jan 2017, 19:11

Ich schaue hier auch fast jeden Tag rein - und bekenne mich schuldig, schon öfter info gepostet zu haben, die ich als interessant für EC-fans empfand.

Auch wenn ich aus Kosten- und Altersgründen nicht mehr zu den großen Konzerten fahre bin ich doch dankbar für Berichte dazu.

Nicht ganz OT:

ich bin in den facebook - Gruppen von Steve Winwood und Traffic und auf facebook wird halt vieles, wie soll ich sagen merkwürdiges?, gepostet. Ich finde den Umgangston hier freundlich und bedanke mich nochmals für die ganzen infos die ich schon bekommen habe!

Wolf
wolfi
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:22

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Jester » Sa 28. Jan 2017, 19:29

Liebe Gemeinde,

bitte mich nicht falsch verstehen. Ich glaube Layla und Erics Badge haben da zwei Sachen durcheinander geworfen.

Das "Mittel zur Selbstdarstellung" sollte bitte nicht ad personam zu verstehen sein. Wenn sich jemand davon angesprochen fühlt, bitte! - Ich habe es so nicht intendiert.
Vielmehr als allgemein zu verstehende Aussage. "Selbstdarstellung" ist für mich, wenn eine Band oder einzelne Musiker die ein Clapton Projekt macht und es in jedem einzelnen Unterforum postet, damit es auch ja jeder sieht.

Vor allem geht es doch nicht darum, dass man keine Informationen reinbuttern soll. Ich habe einfach ausdrücken wollen, dass hier kaum jemand mehr miteinander redet...

@Erics Badge

Warum so dünnhäutig?
Du hast mich komplett falsch verstanden. Ich finde es gut, dass du das Forum so unermüdlich mit Informationen fütterst. Nur wäre es, für mich auch mal schön, wenn du auch mal antwortest, wenn man dich direkt in einem Posting erwähnt...Da bekommt man leicht den Eindruck, dass du kein Interesse an Austausch hast.

@ Layla

Ich erinnere mich an viele recht hitzige Diskussionen, aber nicht das jemand wegen mir das Forum verlassen hätte. Ausserdem, das ist 10 Jahre und länger her. Damals war ich noch Schüler, ungebunden etc. Heute hab ich einen Masterabschluss und werde Vater also denke, dass man alte Kamellen nicht aufwärmen muss oder?

Ich hab schon mehrfach mal versucht etwas anzustoßen, doch leider steigen da die Wenigsten drauf ein - auch du. Das finde ich einfach schade.
Jester
 
Beiträge: 450
Registriert: Do 5. Jan 2012, 11:05

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Louisblues » Sa 28. Jan 2017, 20:12

Guten Abend allerseits,
eigentlich wollte ich mich zu solchen Dingen im Forum nicht mehr äußern, aber dein letztes Posting, Jester verlangt einfach nach einer Antwort.
1. Selbstverständlich gibt es User, die das Forum wegen der Streitereien seinerzeit, also auch wegen Dir, verlassen haben. Dass du das nicht bemerkt hast, zeugt von deinem Egozentrismus.
2. Diesen Egozentrismus belegst du auch dadurch, dass du ausgerechnet den verstorbenen Eduard als Verursacher der Streitereien seinerzeit nennst. Er kann sich ja nicht mehr wehren. Wir, ja auch ich, haben hier damals einen ziemlichen Sch... veranstaltet. Und Du warst Teil davon. Aber es ist immer einfach auf andere zu zeigen. Warum nennst du nicht mich? Denn ich kann mich noch wehren.
3. Streit gab es seinerzeit, weil u.a. ich auf teils unsägliche Beiträge von Dir reagiert haben. Du führst deinen Master und dein Vaterwerden als Argument für dein Erwachsenwerden an. Merkst Du eigentlich nicht, dass fast nie jemand auf deine Beiträge antwortet? Denk mal darüber nach warum wohl.
Hätte ich z.B. auf dein Posting zu der Last Waltz Revival Tour ("Wieder eine Revival Tour die niemand braucht") geantwortet, wäre der Streit wieder da gewesen. Wieso maßt du dir an zu burteilen was alle anderen brauchen.

Ansonsten sage ich danke an alle, die sich hier die Mühe machen zu recherchieren und Infos zu Posten.

Ich schaue fast täglich hier herein und freue mich über die vielen Infos.

So, jetzt muss ich wech...

Gruß

Louisblues
Louisblues
 
Beiträge: 42
Registriert: So 8. Jan 2012, 15:14

Nächste

Zurück zu Das Forum & die Nutzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast