Seite 3 von 12

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 22:28
von Jester
goodnight irene anekdote?

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 22:32
von smile07ec
"Ein bisschen Frieden..." :mrgreen:

LG Petra

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 22:34
von smile07ec
frank hat geschrieben:... da wäre felipe massa ja bei ralph siegel besser davon gekommen... ;-


"Ein bisschen Frieden..." :mrgreen:

LG Petra

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 10:36
von mulehead-olli
frank hat geschrieben:... es ist und bleibt schade, dass er sein wahres können noch immer zu tarnen versucht

That's the breaking point :mrgreen:
Der Gute wird bald 71 Lenze jung, gilt als Gitarrenlegende ... und das nicht, weil er alles oder jeden in den letzten Jahrzehnten an die Wand gespielt hätte. Aber der Signatur-Ton-Clapton ist einmalig und wird es für immer bleiben. Und was macht er seit 2004 ("Sessions For Robert Johnson") im Studio? Überbietet sich in Belanglosigkeiten, die die Welt nicht braucht und versteckt seine Einmaligkeit unter einer Kuscheldecke der zahnlosen Heimeligkeit. Das ist wirklich sehr schade, denn er hätte sich und uns tatsächlich bedeutend interessanteres schenken können, auch und gerade als gereifter Musiker im Rentenalter, der sich und niemandem sonst noch irgendwas beweisen muss.

Rock on
Olli

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 15:53
von Jester
Vergesst doch mal euren persönlichen Anspruch an EC. Wie geschrieben wurde, er muss niemandem mehr was beweisen. Wer sagt, dass er sich tarnt? Er macht das, worauf er Lust hat...Ihm gefällt es doch scheinbar. Mal im Ernst, mit dem "The Breeze" Album, hat er doch etwas wahnsinnig gutes abgeliefert. Vergesst ihr das ?

Mit Back Home 2006 hatte er doch alles gesagt - das was jetzt noch kommt ist die Kür, just for fun. Das zeigte Old Sock, ein recht erfrischendes Album. "Clapton" fand ich persönlich auch nicht unterirdisch - wirkte fast so, als haut er das raus um seinen Vertrag mit Warner/Reprise zu erfüllen und gut ist.

Ich freue mich, neue Aufnahmen von ihm zu hören. Selbst Live habe ich an ihn keine Erwartungen mehr. 2013 war für mich eine Art Abgesang. Kein schlechtes Konzert, aber eben auch nicht so überragend wie 2006.

Ich habs schonmal gesagt, der Mann wird 71. Irgendwann sind die fetten Jahre eben mal vorbei - die Siebziger schon lange. Hört auf dem nachzuweinen und freut euch, dass er noch was macht. Wie schnell es vorbei sein kann hat man bei Bowie gesehen.

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 18:07
von LesPaul
Ja Jester, sehe ich 100% genau so.

Damit schließt sich auch der Kreis dieser ewigen Diskussion :roll: wieder und ich sage nur: bis zum nächsten Mal.

Übrigens noch einmal, wir sollten das Album vielleicht wirklich erst einmal anhören... ;)

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 19:58
von Uli
Jester hat geschrieben:Ich habs schonmal gesagt, der Mann wird 71. Irgendwann sind die fetten Jahre eben mal vorbei - die Siebziger schon lange. Hört auf dem nachzuweinen und freut euch, dass er noch was macht. Wie schnell es vorbei sein kann hat man bei Bowie gesehen.


Wird es dieses Jahr eigentlich wieder ein Crossroads Festival geben?

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 22:37
von Jester
Ich bin der Meinung mal gelesen zu haben, dass es garkeins mehr geben wird.

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2016, 01:21
von chrisffm
Und was macht er seit 2004 ("Sessions For Robert Johnson") im Studio? Überbietet sich in Belanglosigkeiten, die die Welt nicht braucht


Da muss ich widersprechen: Ich fand "Clapton" 2010 ziemlich gut. "Autumn leaves" hör ich mir immer noch gerne an.

Re: Neues EC Album "I still do"

BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2016, 08:51
von mulehead-olli
Jester hat geschrieben:Mal im Ernst, mit dem "The Breeze" Album, hat er doch etwas wahnsinnig gutes abgeliefert. Vergesst ihr das ?

Mal im Ernst, Du bewertest "The Breeze" tatsächlich als wahnsinnig gutes Album? Oder geht es Dir um den posthumen Popularisierungsschub für J.J.Cale?

Jester hat geschrieben:Irgendwann sind die fetten Jahre eben mal vorbei - die Siebziger schon lange.

Das erklärt aber nicht den musikalisch belanglosen Output Claptons seit roundabout 15 Jahren (mit Ausnahme der "Sessions"). Ein, zwei feine Sachen pro Album - ansonsten, gemessen an dem, woran ein Clapton gemessen werden darf, ist das doch arg dünn.
Er könnte natürlich die Studioarbeit auch sein lassen - er dürfte für sich und seine Familie bestens ausgesorgt haben. Außerdem lässt sich mit Konzerten sowieso deutlich mehr Geld verdienen.
Also sind neue Alben solcher Künstler, die schon alles erreicht haben, ein reines 'Just-For-Fun-Project'. Trotzdem dürfen selbige bewertet/eingeordnet werden - kaufen muss sie freilich keiner ;)
Ich bin einfach nur enttäuscht, dass ein Künstler wie Eric Clapton in den letzten 15 Jahren so wenig aus seinen Fähigkeiten gemacht hat. Und alleine die Besetzungsliste für das kommende Werk lässt keinerlei Neugier auf frische Töne erkennen ...
Sollte es wider Erwarten zum Aufhorchen animieren, darf ich hier gerne in der Luft zerrissen werden :mrgreen:

@LesPaul
Ich persönlich träume weniger von einer Kollaboration mit der TTB, selbige hat sich bravourös freigeschwommen und bedarf keinerlei Gaststars, sondern eher von einem intimen "Stripped To The Bone"-Album mit altersweisem Tiefgang und einigen Kabinettstückchen auf der Akustischen. Und vor allem gehört dieser Climie in ein Studio mit lauter Casting-Gesangs-Dohlen gesperrt :twisted:

Rock on
Olli