EC Tribute Brownie Strat

Elektrisch und akustisch - für Anfänger und Freaks

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon ECCOLLECTOR » Do 7. Feb 2013, 22:46

Hallo pickslow
Was waren denn die retailpreise für die blackie und die es und wieviele von diesen ltd editions wurden produziert?
Danke für die infos!
ECCOLLECTOR
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 19:42

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon Pickslow » Fr 8. Feb 2013, 05:13

Hi eccollector,
die Blackie lag damals bei 19.000 Euro, die ES 335 so um die 13.000 bis 15.000 Euro. Die Stückzahlen weiß ich jetzt im Moment nicht auf die Schnelle. bei der letzten EC Strat aus dem Guitar Centre , das war die Antigua Strat, gab es 275 Stück, ich glaube 200 nur für das Guitar Centre die restlichen 75 für den weltweiten Vertrieb. Die lag bei 7000- 7500 Euro.
Pickslow
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:28

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon slowhandmot » Fr 8. Feb 2013, 07:44

Hi,

von der ES 335 gab es wie die Nummer schon sagt nur 335 Stück.
Und die Blackie gab es nur 275 Stück, ich meine das hat nichts mit der Antigua Strat zu tun, oder irre ich mich da?

Gruß

slowhandmot
Gruß

Slowhandmot

Back to the Blues
Benutzeravatar
slowhandmot
 
Beiträge: 83
Registriert: So 8. Jan 2012, 23:56
Wohnort: Kölle

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon Jester » Fr 8. Feb 2013, 10:19

Ich dachte vom Blackie Reissue gabs 500...?
Jester
 
Beiträge: 494
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon Pickslow » Fr 8. Feb 2013, 15:11

Hi

@slowhandbernd
da hast Du Recht die Antigua hat nix mit der Blackie Replik zu tun, was ihc meinte war nur, dass die letzte Aktion vom GUitar Cebtre die Sonderedition der Antigua Strat war. UNd da war die Stückzahl halt 275 Stück, bei der Blackie hatte ich die Stückzahl nicht parat. Aber 500 Stück sind echt viel für den enormen preis. Ich weiß es aber iim MOment nicht genau und ist letztlich auch völlig egal.

Na lassen wir uns überraschen, was es dieses Jahr noch so geben wird, bei der Tour , dem Crossroads Festival und und und.... DA findet doch bestimmt der eine oder andere MArketingstratege noch eine tolle Idee.
Pickslow
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:28

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon slowhandmot » Fr 8. Feb 2013, 19:05

@Pickslow

Also ich bleibe dabei das die Blackie nur 275 mal handmade hergestellt wurde. 500 für die Blackie ist auch viel zu viel.
Gruß

Slowhandmot

Back to the Blues
Benutzeravatar
slowhandmot
 
Beiträge: 83
Registriert: So 8. Jan 2012, 23:56
Wohnort: Kölle

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon slowhandmot » Fr 8. Feb 2013, 19:08

Guckst du

http://www.fenderreissue.com/fender-custom-shop-eric-clapton-blackie-tribute-replica-strat-18000
Gruß

Slowhandmot

Back to the Blues
Benutzeravatar
slowhandmot
 
Beiträge: 83
Registriert: So 8. Jan 2012, 23:56
Wohnort: Kölle

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon Jürgen Steinke » Di 12. Mär 2013, 11:25

Diese Gitarren mögen für Sammler/Liebhaber interessant sein. Und einige hoffen vermutlich auf eine Wertsteigerung. So á la Aktie.

Ich war vor nicht all zu langer Zeit in einem der größten Musikläden Deutschlands. Dort gibt es alles - inklusive Master-Build-Strats für 5000 Euronen+. Ich selbst besitze unter anderem eine Roadworn 60th. Diese wurde aufgerüstet mit Leosounds 56 Pickups. Und von einem Gitarrenbauer perfekt überarbeitet und eingestellt. Und jetzt sag ich mal was, wofür mich manche hassen werden und andere nur für beschränkt aussagefähig: Diese Fender - die alles in allem ca. 1.400 Euro gekostet hat - klingt nicht schlechter als Gitarren 300% und mehr teurer. Die hat jetzt ein Sustain, das man nur glaubt, wenn man es gehört hat. Und die Töne perlen unglaublich - auch dank der Boutique-Tonabnehmer von Michael Pantleon.

Und dennoch - ich wünsche allen Leuten, die so viel Geld haben und ausgeben viel Spaß mit den Replicas. In der Hoffnung, dass sie gespielt werden. Jedes Instrument leidet, wenn es nicht von Zeit zu Zeit zum Swingen gebracht wird.
Jürgen Steinke
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 10:48

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon swlabr » Di 12. Mär 2013, 14:57

Ich war vor nicht all zu langer Zeit in einem der größten Musikläden Deutschlands. Dort gibt es alles - inklusive Master-Build-Strats für 5000 Euronen+. Ich selbst besitze unter anderem eine Roadworn 60th. Diese wurde aufgerüstet mit Leosounds 56 Pickups. Und von einem Gitarrenbauer perfekt überarbeitet und eingestellt. Und jetzt sag ich mal was, wofür mich manche hassen werden und andere nur für beschränkt aussagefähig: Diese Fender - die alles in allem ca. 1.400 Euro gekostet hat - klingt nicht schlechter als Gitarren 300% und mehr teurer. Die hat jetzt ein Sustain, das man nur glaubt, wenn man es gehört hat. Und die Töne perlen unglaublich - auch dank der Boutique-Tonabnehmer von Michael Pantleon.


Hi Jürgen,

das glaube ich Dir sofort. In Folge der 2006er EC-Tour mit all den Stücken von Derek & the Dominos wollte ich unbedingt eine Sunburst-Strat haben. Damals habe ich bei RealGuitars in Leverkusen eine ganze Reihe (8 insgesamt) von Fender Custom Shop Strats, Real Guitars Custom built und Haar Guitars (ebenfalls von Hand gebaut, mit Suhr PUs). Ganz unabhängig vom Preis ist es eine Haar Strat, aged für damals 1.450,- EUR geworden. War die beste Strat, die ich bis dahin hatte. Steht halt nur kein "F" auf der Kopfplatte. Die 4 Fender Custom Shop klangen bei diesem individuellen "Shootout" für meine Ohren subjektiv am schlechtesten, wenn auch schon auf hohem Niveau. So bin ich an meine eigene "Brownie" gekommen.

Gruß
Alex
swlabr
 
Beiträge: 339
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC

Re: EC Tribute Brownie Strat

Beitragvon Jürgen Steinke » Di 12. Mär 2013, 18:29

Hi Alex,

ich hatte erst 1 Haar in der Hand. Gehört einem Bekannten. Das sind schon feine Teile. Weiterhin viel Spaß damit.

Und übrigens: Wer unbedingt eine edle Fender Strat mal anspielen will, die einen nicht arm macht: Das John Mayer Signature Modell probieren. Viele sind meiner Meinung, dass das so ziemlich der Geheimtipp ist wenn unbedingt Fender auf der Kopfplatte stehen soll. Das wurde in einem guten Gespräch mit dem Frankfurter Chefgitarrenverkäufer - bekannt auch aus Youtube :-) - vertraulich so auch bestätigt. Gibt es für 1.700 Euro und ist ein sehr amtliches Instrument zum einigermaßen akzeptablen Preis.
Jürgen Steinke
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 10:48

VorherigeNächste

Zurück zu Gitarre & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste