Stones im Stadtpark

Gute Musik aus Blues, Rock und R&B

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon smile07ec » Do 7. Sep 2017, 11:19

Die "Rival Sons" sah ich als Support beim Black Sabbath-Abschiedskonzert in der Berliner Waldbühne. Ich muss sagen, dass ich schon wesentlich schlechtere "Hauptacts" erlebte. Vorher kannte ich sie allerdings auch nicht. Den Musikstil würde ich laienhaft als sehr "rocklastigen Blues/blueslastigen Rock" bezeichnen, aber die Kenner hier haben dafür sicher eine bessere Bezeichnung.

Ein bisschen youtuben lohnt sich hier, trablu. Sind ein paar schöne Sachen von ihnen zu finden. Meine beiden Mitschnitte sind leider zu schlecht zum reinstellen, aber hier sind sie ganz gut getroffen für den ersten Eindruck

https://www.youtube.com/watch?v=829-odAL4E0

Allen Stones-Pilgern ein tolles Konzert! Wir sahen sie 1998 in Nürnberg für 99 DM - schön war's.

LG Petra
...und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen Astrid Lindgren
Benutzeravatar
smile07ec
 
Beiträge: 555
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 20:24
Wohnort: bei Nürnberg

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon Louisblues » Do 7. Sep 2017, 13:08

Moin,

interessantes Kriterium zur Bewertung von Bands: "Kennen ich nicht" = schlecht. Ich habe übrigens 2016 den damals noch völlig unbekannten Joe Bonamassa (weil mulehead-olli den gerade erwähnt) vor ca. 300 - 400 Zuhörern auf der Burg Satzvey gesehen. Heute füllt er u.a. die RAH und andere große Locations. So viel zum Thema Qualität unbekannter Bands :D

Ich wünsche allen Besuchern der Steine ein tolles Konzert mit einer Vorband, die ebenfalls gefällt :D

Gruß

Louisblues
Louisblues
 
Beiträge: 42
Registriert: So 8. Jan 2012, 15:14

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon mulehead-olli » Do 7. Sep 2017, 13:58

Du meintest wohl 2006?

Ich wusste übrigens gar nicht, dass es die Hellacopters wieder gibt. Sehr schön - tolle Band. Die Rival Sons sind 'Classic-Rock' oder 'Retro-Rock' und meiner bescheidenen Meinung nach etwas überraschend mit die Erfolgreichsten in diesem Retro-Segment. Überraschend deshalb, weil ich persönlich andere Bands in diesem Bereich deutlich spannender/besser finde.
Ansonsten fällt auf, dass überall heimische Bands den Anheizer zu geben scheinen, nur in Deutschland nicht. Peter Maffay weiß da ja ein Lied von zu singen :mrgreen:

Rock on
Olli
Benutzeravatar
mulehead-olli
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 02:29

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon Louisblues » Do 7. Sep 2017, 14:21

Sorry, meinte natürlich 2006.

Ja, ja... Peter Maffay wurde mit Wurgeschossen bombadiert. Wie ist Fritz Rau nur auf die Idee gekommen :? Neben Maffey erinnere ich mich noch an BAP und die J.Geils Band.

Gruß

Louisblues
Louisblues
 
Beiträge: 42
Registriert: So 8. Jan 2012, 15:14

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon wolfi » Do 7. Sep 2017, 16:31

Bonamassa war auch 2009 noch nicht so bekannt als wir ihn in Winterbach gesehen haben, als opener für Steve Winwood.
Wir waren auch begeistert.
Es gab damals übrigens kleinere Probleme: :D
http://www.musikreviews.de/live/Joe-Bonamassa-Steve-Winwood/23-07-2009/

Viel Spaß allen, egal bei welchen Konzerten!
wolfi
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:22

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon Jester » Do 7. Sep 2017, 19:43

Rival Sons hab ich als Vorband von Deep Purple gesehen und die waren fast besser als DP...technisch sehr gut. Muss man Mal gesehen haben
Jester
 
Beiträge: 450
Registriert: Do 5. Jan 2012, 11:05

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon trablu » Fr 8. Sep 2017, 00:41

@Louisblues – und natürlich auch alle anderen:

Die Stones sind 1981 mit der J. Geils Band als Vorgruppe in den USA auf Tour gegangen.

Und in den einzelnen Bundesstaaten wurde dann als zweite Vorgruppe die in dem jeweiligen Staat kommerziell erfolgreichste Band dazu gebucht. Z. B. in Texas ZZ Top und in Louisiana die Neville Brothers.
Diese Tournee war die erste in der Geschichte des Rocks, die bis auf wenige Ausnahmen nur in Fußballstadien stattfand. Und zudem die erste mit einem vorab noch nie dagewesenen technischen Aufwand (wegen der Stadien). Es wurden zwei komplette Bühnen eingesetzt, um zwischen den Städten, in denen die Konzerte stattfanden, nicht zu viel Leerlauf zu haben.
Und es wurden – wann immer es ging – möglichst pro Auftrittsort zwei Konzerte veranstaltet. Die Bühne stand ja schon.

Dieses Konzept haben die Stones 1982 auf Europa übertragen.

Mick Jagger hat also Fritz Rau gefragt, wer der kommerziell erfolgreichste (!) Künstler in der Bundesrepublik ist. Und das war 1982 nun mal Peter Maffay.
Rau sah das Unheil kommen und hat BAP und Udo Lindenberg empfohlen.
Jagger hat aber herausbekommen, dass Maffay erfolgreicher ist als die vorgeschlagenen Musiker und auf ihm bestanden. Rau hat darauf hin alle Schallplatten Maffays in das Büro der Stones nach London geschickt – und von Jagger die Antwort bekommen, dass Maffay „a bit soft“ ist. Aber er hat auf ihm bestanden. Lang lebe der Kommerz.
Maffay hat darauf gedrungen, unbedingt Teil des Vorprogramms zu werden.
So nahm dann das Unheil seinen Lauf.

Ich war am 06. Juli 1982 auf dem ersten Konzert in Deutschland - in Hannover im Niedersachsenstadion.
Es war schon etwas befremdlich nach der J. Geils Band – die, wenn ich mich recht erinnere mit ihrem damals aktuellen Album FREEZE FRAME auf Platz 2 der LP-Charts stand – mit Songs wie LOOKIN´ FOR A LOVE und CENTERFOLD Peter Maffay mit ÜBER SIEBEN BRÜCKEN MUST DU GEHEN vor sich zu haben.
Nach einer guten halben Stunde merkte dann auch Maffay, dass es einfach nicht geht. Und versuchte zu retten, was noch zu retten war. Nach seine Homage an die Stones (THE LAST TIME und SATISFACTION – ja wirklich!) gab er dann nach 45 Minuten auf. Geplant waren anderthalb Stunden.

Dann gab es eine Pause von gut anderthalb Stunden. Und dann kamen die Rolling Stones ...

trablu
trablu
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 5. Jan 2012, 12:40

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon mulehead-olli » Fr 8. Sep 2017, 11:46

Wenn die Stones dieses Konzept auch dieses Jahr zur Anwendung bringen würden, müsste morgen in Hamburg laut der aktuellen 2017er Album-Charts-Auswertung kein geringerer als Mark Forster eröffnen ;)

Rock on
Olli
Benutzeravatar
mulehead-olli
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 02:29

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon wolfi » Fr 8. Sep 2017, 13:20

Danke, trablu, für diese crazy story! :)

Maffay und Stones in einem Konzert - auf so was muss man erst mal kommen! :roll:
wolfi
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:22

Re: Stones im Stadtpark

Beitragvon darkstar90 » Sa 9. Sep 2017, 01:47

Hello Hamburg (wie Keith vor 2 Tagen inmitten von 20 Gitarren postete)
Am Freitag gabs den Soundcheck im Park mit u.a. "It´s only Rock ´Roll..." in voller Länge. Sehr zur Freude vieler Zaungäste.
Bliebe nur das Wetter, seit Tagen nur Regen. Soll am Sa zumindest am Abend zeitweise trocken bleiben...Hoffnung.
In der RS-Comm. gabs ne Umfrage über Lieblingssongs zur Tour. Zumindest 2 sollen es ins Programm schaffen. das wäre doch mal was für kommende EC-Events.....
Ergebnis ("Wild Horses" soll ja selten gespielt werden, einer meiner Lieblinge), und gesamt-Review am Sonntag.
Holger
darkstar90
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 01:21

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Interpreten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast