CREAM GOODBYE TOUR 1968

Aktuelles und Vergangenes aus seinem Leben und seiner Musik
Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 130
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 08:50
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Re: CREAM GOODBYE TOUR 1968

Beitrag von Uli » Do 16. Jan 2020, 20:32

jsauer56 hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 15:19
Die Royal Albert Hall Konzerte von 2005 nur mit 7 zu bewerten finde ich lächerlich.
Für mich sind diese Aufnahmen eine glatte 10.
Mindestens!!!

EricsBadge
Beiträge: 3187
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: CREAM GOODBYE TOUR 1968

Beitrag von EricsBadge » Mi 11. Mär 2020, 15:35

Dateianhänge
Audiophile Cream Review.jpg
Audiophile Cream Review.jpg (352.63 KiB) 544 mal betrachtet

EricsBadge
Beiträge: 3187
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: CREAM GOODBYE TOUR 1968

Beitrag von EricsBadge » Sa 14. Mär 2020, 15:54

Die ersten haben die Box bereits erhalten...
Dateianhänge
CREAM Goodbye Tour Live 1968.jpg
CREAM Goodbye Tour Live 1968.jpg (208.66 KiB) 454 mal betrachtet

jsauer56
Beiträge: 352
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:50

Re: CREAM GOODBYE TOUR 1968

Beitrag von jsauer56 » So 15. Mär 2020, 10:09

Meine Box kam gestern auch an. Habe schon die beiden ersten Konzerte angehört und dabei im gut gemachten Buch gelesen.
Die Soundqualität ist wesentlich besser als auf bisher erhältlichen Bootlegs der Konzerte. Der einzige Minuspunkt ist für mich
die fehlende DVD des Abschiedskonzertes in der RAH. Da gibt es mittlerweile eine gut überarbeitete Fassung von. Das hätte
die Box noch etwas aufgewertet. So gebe ich mal eine 9 von 10 möglichen Punkten.

swlabr
Beiträge: 361
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: CREAM GOODBYE TOUR 1968

Beitrag von swlabr » Mi 18. Mär 2020, 17:01

Habe die Box auch seit Freitag und die drei US-Konzerte schon gehört. Astreine Qualität und ja, es macht Spaß, mal wieder Cream zu hören, ohne dass man jede Wendung in- und auswendig kennt.
Das Konzert aus der RAH ist anscheinend leider nur in der miesen Tonqualität wie im Film erhältlich. Habe ich aktuell noch nicht gehört.
Das Buch ist schön, nett auch die vielen Zeitungsartikel, in denen nach dem Ende von Cream darüber spekuliert wird, dass die Band ohne Jack Bruce, dafür mit Steve Winwood wieder zusammenkommt. Da kann man schon erahnen, welche Erwartungen letztlich Blind Faith kaputt gemacht haben.
Was ist nicht verstehe, ist, dass es selbst bei so einer aufwändig gemachten und nicht ganz billigen Box passieren kann, Fotos spiegelverkehrt abzudrucken.

Fazit insgesamt: schönes Teil!

Viele Grüße
Alex

jsauer56
Beiträge: 352
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:50

Re: CREAM GOODBYE TOUR 1968

Beitrag von jsauer56 » Fr 20. Mär 2020, 09:02

Das mit den spiegelverkehrten Bildern ist mir erst beim zweiten und genaueren Betrachten aufgefallen.
Komisch ist auch die Eintrittskarte auf Seite 38 für New Haven. Die abgebildeten Personen haben keinerlei
Ähnlichkeit mit Eric oder Jack. Ginger kann man noch erkennen.

Antworten