Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Tourdaten, Infos zu Tickets, Fotos und Reviews
Benutzeravatar
redstrat
Beiträge: 707
Registriert: Do 5. Jan 2012, 08:42
Wohnort: Neuwied

Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von redstrat » Fr 14. Mai 2021, 06:32

Moin

Day in the green

https://www.whereseric.com/
'Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun ! "
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
layla
Beiträge: 1023
Registriert: Do 5. Jan 2012, 01:22
Wohnort: Nahetal

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von layla » Fr 14. Mai 2021, 08:05

Guten Morgen,

angemeldete Mitglieder können wie immer in dem Extra-Thread zu den Fanclub-Tickets gelangen.

Preise von 117 ....... 296 €

Viel Erfolg und allen ein schönes Wochenende.

Layla

P.S............. interessant finde ich die Zeit für Einlass 14:30 Uhr und Konzertbeginn 16:30 Uhr
“When the power of love overcomes the love of power, the world will know peace.” (Jimi Hendrix)

slowhandbernd
Beiträge: 420
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:57
Wohnort: Barmstedt -S-H

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von slowhandbernd » Fr 14. Mai 2021, 09:52

Moin Layla,

das ist mir zu teuer. Hab schon 2x RAH, 1x Düsseldorf in 2022.
Außerdem paßt der Termin nicht.
Durch die Verschiebungen hab ich am 30. und 31. Mai Jeff Beck in der RAH
und danach noch die Hollies.

Grüße Bernd

Jovanotti
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 21:27
Wohnort: Butzbach

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von Jovanotti » Fr 14. Mai 2021, 10:12

Leider zu weit weg... meint Ihr, es kommen noch mehr Termine dazu?

Da werden Erinnerungen wach an 1992 in der Waldbühne mit Joe Cocker als Support und mit mir in Reihe 1 vor dem Gitter. Damals war ich halt noch jung :lol:

LG, Jova

Benutzeravatar
Squonk
Beiträge: 412
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 22:14
Wohnort: Gießen

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von Squonk » Fr 14. Mai 2021, 10:14

Interessant - aber nicht für mich. Zucchero interessiert mich nicht (habe ihn ja, wie auch Eric und Van Morrisson... noch Anfang 2020 in London gesehen). Könnte ja sogar sein, dass Morrisson der bei WheresEric! angekündigte Special Guest ist...?

"On 29 May 2022, the two global superstars will perform their unforgettable songs in a unique open-air concert - on the most beautiful outdoor stage in Europe - the Berlin Waldbühne. But that's not all: another special guest will perform on that same evening but will be announced at a later date."

Benutzeravatar
smile07ec
Beiträge: 890
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 19:24
Wohnort: bei Nürnberg

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von smile07ec » Fr 14. Mai 2021, 11:36

Mal bitte den Teufel nicht an die Wand, Niklas. Ich hab Tickets. Aber Van war auch meine erste Befürchtung und ich überlegte, ob ich es wagen sollte. Außerdem habe ich immer noch ne ziemliche Abneigung, was EC betrifft. Eigentlich wollte ich nichtmal mehr nach München.

Trotzdem hatte ich dann doch das Gefühl, dass das ein sehr außergewöhnliches Konzert werden und ich es bereuen könnte, nicht dabei zu sein. So blöd es klingt, ich hatte als Special Guest auch Peter Frampton im Kopf. Er wird es nicht sein, aber träumen darf man ja.
Bin grad hin und hergerissen, wie blöd dieser Ticketkauf nun war. Bescheuerte Ticketkäufe werden langsam meine Spezialität :roll: Kann mir mal bitte jemand meine Kreditkarte sperren :? Naja, mal abwarten und hoffen.

Gegen Van als SG würde eigentlich Eric's Statement sprechen. Er beißt sich ja auf die Zunge und praktiziert grad passive Rebellion. Da würde Van nicht reinpassen und auch nicht mitspielen, denn der wäre aktiv - was wiederum für EC familiär und fanmäßig heikel ausgehen könnte. Und dann ist dieses Konzert ja ne Gemeinschaftsproduktion mit Zucchero. Hab da was gefunden:
https://www.stol.it/artikel/kultur/musi ... -september

Könnte evtl. Sting dabei sein?
Verbindung EC/Sting wäre auch da:
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... dee91.html

Mir ist grad etwas schlecht wegen der Tickets, aber irgendwie will ich sie auch haben. Wer gehört noch zu den "Bescheuerten"?

LG Petra
Zuletzt geändert von smile07ec am Fr 14. Mai 2021, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, ich muss nach vorn gehen - wo ich noch niemals gewesen bin. Anstatt zurück, wo ich war. Winnie, The Pooh

Benutzeravatar
Squonk
Beiträge: 412
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 22:14
Wohnort: Gießen

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von Squonk » Fr 14. Mai 2021, 11:57

smile07ec hat geschrieben:
Fr 14. Mai 2021, 11:36
Mal bitte den Teufel nicht an die Wand, Niklas. Ich hab Tickets. Aber Van war auch meine erste Befürchtung und ich überlegte, ob ich es wagen sollte. Außerdem habe ich immer noch ne ziemliche Abneigung, was EC betrifft. Eigentlich wollte ich nichtmal mehr nach München.

Trotzdem hatte ich dann doch das Gefühl, dass das ein sehr außergewöhnliches Konzert werden und ich es bereuen könnte, nicht dabei zu sein. So blöd es klingt, ich hatte als Special Guest auch Peter Frampton im Kopf. Er wird es nicht sein, aber träumen darf man ja.
Bin grad hin und hergerissen, wie blöd dieser Ticketkauf nun war. Bescheuerte Ticketkäufe werden langsam meine Spezialität :roll: Kann mir mal bitte jemand meine Kreditkarte sperren :? Naja, mal abwarten und hoffen.

Gegen Van als SG würde eigentlich Eric's Statement sprechen. Er beißt sich ja auf die Zunge und praktiziert grad passive Rebellion. Da würde Van nicht reinpassen und auch nicht mitspielen, denn der wäre aktiv - was wiederum für EC familiär und fanmäßig heikel ausgehen könnte. Und dann ist dieses Konzert ja ne Gemeinschaftsproduktion mit Zucchero. Hab da was gefunden:

https://www.stol.it/artikel/kultur/musi ... -september

Könnte evtl. Sting dabei sein?

Mir ist grad etwas schlecht wegen der Tickets, aber irgendwie will ich sie auch haben. Wer gehört noch zu den "Bescheuerten"?

LG Petra
Sorry!
Im Ernst: Mal sehen - wenn der Stargast feststeht und die EC-Tour läuft, fahre ich vielleicht spontan nach Berlin. Ich mag die Waldbühne sehr gern. EC sehe ich ja schon in London, Amsterdam und München - und hoffe, dass er sich bis dahin wirklich auf die Zunge beißt (sein Mindset wird sich eh nicht ändern).

Stevie
Beiträge: 377
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 16:31
Wohnort: Kölle

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von Stevie » Fr 14. Mai 2021, 13:52

Berlin ist sicher eine Reise wert, aber muss es für den aufgerufenen Preis mit Zucchero sein?
Der noch nicht feststehende Ehrengast ist womöglich auch noch jemand, den ich nicht "brauche" (Van M. oder ein anderer dieser "Sorte" ?). Da verzichte ich lieber und trauer dem "einfach" gecancelten Event vom 18.5.2021 in der RAH nach.

Die 296€ gebe ich dann doch lieber für Musikveranstaltungen in meiner Region aus, da weiß ich, welche Musiker auftreten und dass diese auch mit Leidenschaft bei der Sache sind.

EC sehe ich ja noch einmal, in Düsseldorf.

Liebe Grüße
Stevie

Ps. Mögliche Ehrengäste: Kurt Rosenwinkel, Jan Vogler, Udo Lindenberg, ... - man weiß es zurzeit nicht.

Dominik
Beiträge: 63
Registriert: So 17. Jul 2016, 16:40

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von Dominik » Fr 14. Mai 2021, 15:17

Hoffentlich dämpfe ich nicht die Stimmung, aber es ist schon bezeichnend, dass in diesem Forum kaum noch über Musik gesprochen wird. Die gängigen Themen sind heute fast immer himmelhohe Ticketpreise oder fragwürdige Corona-Äußerungen des Stars. Ich kann das verstehen: EC hat uns schon seit Jahren nichts Neues geboten, keine Kreativität an den Tag gelegt oder in irgendeiner Weise inspiriert oder motiviert gewirkt, bei dem was er live oder in Aufnahmen gezeigt hat. Fairerweise möchte ich sagen: Eine Ausnahme mag das Konzert in Erinnerung an Ginger Baker gewesen sein, wo er sichtlich seine Freude hatte.

Wie sehr hat mich McCartney begeistert mit seinem neuen Album, gerade wenn man auch die zweite Cover-Version desselben Albums betrachtet. Da hat jemand neue Songs geschrieben! Und über den Tellerrand geschaut, zusammen mit jüngeren Musikern frische Covers dieser Songs veröffentlicht. Das ist inspirierend. Dass EC diese Zeit nur für gelegentliche -- musikalisch leider in keinem Fall erhellende -- Kollaborationen nutzen konnte oder sich allemal unnötigerweise zur Coronapolitik in seinem Land äußerte, enttäuscht.

Vor dem Hintergrund erwarte ich von den kommenden Konzerten nichts und passe.

Nebeninfo am Rande, Neil Yound spielte in der Waldbühne 2016 für 80 Euro pro Kopf. Weit über zwei Stunden, freie Platzwahl, beste Stimmung! Ein für mich unvergessliches Konzert. EC wird das niemals wieder erreichen. Business as usual ist bei ihm heute die Devise. Wirklich nichts gegen Geschäftstüchtigkeit, doch als Musikfan habe ich bessere Alternativen, mein Geld und meine Zeit zu investieren.

trablu
Beiträge: 78
Registriert: Do 5. Jan 2012, 11:40

Re: Eric Clapton & Zucchero,29.05.2022 Waldbühne Berlin

Beitrag von trablu » Fr 14. Mai 2021, 15:40

In einem Jahr kann viel passieren. Politisch, gesellschaftlich und kulturell.

Eric Clapton könnte eine Einladung Van Morrisons annehmen, ihn auf seinem neuen Album zu begleiten.
Dieses Album können dann eine echte Kooperation werden. Wie es sie bei Clapton schon zusammen mit John Mayall gegeben hat – BLUES BREAKERS WITH ERIC CLAPTON.
Oder bei Van Morrison mit den Chieftains – IRISH HEARTBEAT – und mit Linda Gail Lewis – YOU WIN AGAIN.

Während Mayall Clapton, der zur Zeit der Albumaufnahmen Mitglied der Bluesbreakers war, mit dem Albumtitel geehrt hat, sind die Kooperation Morrisons, zuerst mit den Chieftains, dann mit Lewis, geplante Zusammenarbeiten im Studio gewesen, denen dann entsprechende Tourneen zur kommerziellen Vermarktung des jeweiligen Albums folgten.
Die Kooperationen kamen meines Wissens nach durch die Einladungen Van Morrisons zustande.
Leider habe ich keines der Konzerte gesehen, die entsprechenden Aufnahmen kann man aber als spektakulär bezeichnen.

Jetzt hat es also eine erste Studio-Zusammenarbeit Morrisons mit Clapton gegeben. Auf Intention Morrisons. Das Ergebnis ist nichts anderes als fatal. Zumindest für alle, die in der Jetztwelt leben. Auf der Erde und nicht auf dem Mond.

Stellen wir uns jetzt mal folgendes vor:

Diese Zusammenarbeit der beiden war ein „warm up“ für mehr.
Für ein gemeinsames Studioalbum: VAN MORRISON & ERIC CLAPTON – WE STAND TOGETHER.
Ein knackiges Bluesrock-Album, das musikalisch durch den Blues(rock) Claptons und durch die „Caledonian Soul Music“ Van Morrisons geprägt ist. Und mit Songtexten, die alles abfeiern, was es nur in irgendeiner Form an Geschichtsverfälschungen und Verschwörungstheorien gibt. Und dazu neu erfundenes.
Ein Wutschrei zweier alter Männer, die - paralysiert durch das Jetzt - nicht wahrhaben wollen, dass ihre rosarote Scheinwelt nicht (mehr) existiert. Oder die es durch geistige Vergreisung einfach nicht mehr wahrhaben können.
Der vorherige US-Präsident ist ja immer noch der Meinung, dass ihm eine demokratische Wahl gestohlen wurde.

Van Morrison wird sich also auf seinen kommenden Konzerten als der neue Messias der Gegenbewegung präsentieren. Den Corona-Leugnern, den Verfolgungsverschwörern usw. usw. Clapton als zweites Aushängeschild der „Neuen Bewegug“ in seinem Gefolge wissend.

Am Sonntag, den 29. Mai 2022, findet dann in Berlin - einer der politisch, gesellschaftlich und kulturell geschichtsträchtigsten Städte überhaupt – der DAY IN THE GREEN statt:
Zucchero eröffnet den event und sülzt seinen Italo-Blues, dann Van Morrison, dessen Auftritt nur noch auf sein neues, in einem Jahr gewonnenes Publikum abzielt und als Höhepunkt schließlich Eric Clapton mit seiner greatest-hits-show.
Zum Abschluss dann alle drei zusammen mit dem Nummer 1-Hit von WE STAND TOGETHER.
Der textlich menschenverachtend hoch drei ist.
Dessen Veröffentlichung, wie auch die des Album, durch die verfassungsrechtlich verankerten Grundrechte der freien Meinungsäußerung und der Freiheit der Kultur möglich ist.

Stellen wir uns das nur mal vor.

Was tun wir also, wenn sich die Entwicklung, die ich nur mal so grob skizziert habe, sich wirklich abzeichnet oder gar eintritt?
Was tun wir als die, die auf der Erde leben?
Was tun wir als die, die nicht in einer rosaroten Scheinwelt leben?

Die Antwort muss jede und jeder für sich selbst finden.

Ich weiß, was ich tue.

trablu

Antworten