Vigier Gitarren aus Frankreich

Elektrisch und akustisch - für Anfänger und Freaks
Antworten
crash1
Beiträge: 141
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 09:01
Wohnort: 52249 Eschweiler

Vigier Gitarren aus Frankreich

Beitrag von crash1 » Di 26. Feb 2019, 22:56

Bin über die tube auf den Gitarrenhersteller gestoßen.
Kennt jemand Vigier ?
Scheint ne Edelmarke zu sein.
https://www.youtube.com/watch?v=QnHbZAB_U-Q
http://www.vigierguitars.com/

Thomas

swlabr
Beiträge: 343
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Vigier Gitarren aus Frankreich

Beitrag von swlabr » Sa 2. Mär 2019, 00:18

Halo Thomas,
soweit ich weiß, spielt Roger Glover Bässe dieses Herstellers.
Viele Grüße
Alex

Stevie
Beiträge: 198
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 16:31
Wohnort: Kölle

Re: Vigier Gitarren aus Frankreich

Beitrag von Stevie » Sa 2. Mär 2019, 11:03

Stimmt, hier ist der Beweis:

https://www.google.com/search?q=roger+c ... NpudOFH3MM

Gruß Stevie

myfatherseye
Beiträge: 197
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:54

Re: Vigier Gitarren aus Frankreich

Beitrag von myfatherseye » Sa 2. Mär 2019, 12:48

Stimmt! Jetzt wo ihr's sagt…
Hier ist noch ein Beweis!
Das war am 5.12.18 im Tollhaus in Karslruhe mit Pete York und Miller Anderson – ein klasse Konzert!
Grüßle von
myfatherseye
Dateianhänge
M_Anderson_R_Glover.jpg
M_Anderson_R_Glover.jpg (27.54 KiB) 147 mal betrachtet

juergen2
Beiträge: 43
Registriert: Do 5. Jan 2012, 08:27
Wohnort: Saarland

Re: Vigier Gitarren aus Frankreich

Beitrag von juergen2 » Mi 6. Mär 2019, 14:42

Hallo,

ja, das ist ein französischer Gitarre/Basshersteller, in Frankreich recht bekannt.
Ich wohne direkt an der Grenze und die französischen Musikerkollegen haben sie doch recht oft auf den Bühnen dabei.

Ich würde sie in eine Reihe mit Blade oder den besseren Mittelklassemodellen von Ibanez stellen.

Die, die ich bis jetzt in der Hand hatte waren solide und gut verarbeitete Arbeitsgeräte, aber nix wovon ich träumen würde.

Preislich versuchen sie in die Liga von Suhr oder Pensa zu kommen, aber meiner Meinung nach fehlt es da ein bisschen an "Karma".

M.M.n. gibt es eh kaum einen wirtschaftlich vernünftigen Grund (Holz, Hardware, Verarbeitung) warum eine Gitarre deutlich mehr als 2000,- Euro in der Herstellung kostet. Alles was teuerer ist hat einen guten Schuss "Karma" (=Marketingpreis) im Endpreis abbekommen, nach dem Motto teurer muss besser sein oder ein gefeierter Star spielt sowas.

Aber das ist nur meine Meinung...

Viele Grüsse

Michael
"Der Himmel wird erst schön durch ein paar Wolken" (Tabaluga)

Antworten