Clapton & Dumble

Elektrisch und akustisch - für Anfänger und Freaks
xela156
Beiträge: 91
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 17:23
Wohnort: Wien

Clapton & Dumble

Beitrag von xela156 » Mo 25. Mär 2013, 13:52

Hallo Leute!

Mir ist beim YT surfen so beiläufig aufgefallen, dass Eric bei seinem New Orleans Konzert nicht mehr über seinen Twin gespielt hat, sondern - so wie es für mich aussieht - über einen Dumble (zu sehen rechts neben dem Leslie):

http://www.youtube.com/watch?v=ISuDnN58fUI

Ich finde den Sound grenzgenial (much more dirty)!
Was meint ihr dazu?

lg

Edit: Scheint sich durch Laylas Beitrag in einem anderen Thread bestätigt zu haben... Laut Whereiseric wirklich ein Dumble

Benutzeravatar
layla
Beiträge: 999
Registriert: Do 5. Jan 2012, 01:22
Wohnort: Nahetal

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von layla » Mo 25. Mär 2013, 13:57

Na, dann setze ich das posting doch gleich an die richtige Stelle:

Aus einer review in whereseric.
Eric is NOT using the tweed Fender Twin amps for this tour. My tickets were in the 6th row and I could tell his tone was a lot brighter this time.
After fighting my way up to the front after the show, I think he's using a Dumble! It's a small black amplifier placed next to the Leslie (which I don't think he used all night).
Whatever this new amp was, it sounded fantastic!
Not enough is being said about how incredible Steve Jordan is. The energy and discipline that he brings to this band add a fantastic edge to the songs.
While I certainly love and appreciate the work of Steve Gadd, I prefer Jordan's groove for Eric's music. The way that Jordan locks in with Willie Weeks is off the charts.
"Got To Get Better In A Little While" ... We are use to some funk here in New Orleans, and that tune blew me out the water.
http://whereseric.com/eric-clapton-news ... s-big-easy

und beim Googeln das hier gefunden, EC war in Nashville shoppen:
Watched Clapton last night in Nashville. Simply put, my mind was blown. He sounded a little different than normal though. This morning I woke up and went to Gruhns and was making small talk with an employee who told me that Eric had been in and purchased a Dumble yesterday. He also informed me that he was supposed to use it at last nights show. I recorded bits and pieces of the show last night and will post them later for you all to check out.
http://www.mylespaul.com/forums/squawk- ... umble.html



Gruß
Layla
“When the power of love overcomes the love of power, the world will know peace.” (Jimi Hendrix)

swlabr
Beiträge: 369
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von swlabr » Mo 25. Mär 2013, 15:17

Das erklärt zum Teil auch die besondere Spielfreude, mit neuen Toys macht´s immer besonders Spaß!

Gruß
swlabr

xela156
Beiträge: 91
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 17:23
Wohnort: Wien

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von xela156 » Mo 25. Mär 2013, 15:31

Stimmt, das erklärt Einiges! Den Preis dafür hat er wahrscheinlich mit den ersten 5 Minuten seines Konzertes wieder drin ;)

chrisffm
Beiträge: 266
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 15:34

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von chrisffm » Mo 25. Mär 2013, 19:29

Auf diesem Foto hier aus Austin sieht man hinter Eric zwei Amps. Aber vor dem linken steht kein Mikro zur Abnahme. Was hat das denn nun wieder zu bedeuten?

http://www.flickr.com/photos/nathanmalo ... /lightbox/

Benutzeravatar
pit_s_xroad
Beiträge: 40
Registriert: Do 5. Jan 2012, 16:17
Kontaktdaten:

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von pit_s_xroad » Mo 25. Mär 2013, 19:46

chrisffm hat geschrieben:Auf diesem Foto hier aus Austin sieht man hinter Eric zwei Amps. Aber vor dem linken steht kein Mikro zur Abnahme. Was hat das denn nun wieder zu bedeuten
...dass er in diesem Fall eben über einen Fender Deluxe Reverb Amp spielt... und der Tweed Amp nur ein Reserve-Amp ist... falls der andere hinübergeht oder aber ihm beim Gig dann doch nicht mehr gefällt...

Grüße
PIT... :)
Frage: was ist besser als eine Fender Eric Clapton Stratocaster?
Antwort: zwei davon... ;-)

swlabr
Beiträge: 369
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von swlabr » Di 26. Mär 2013, 11:29

...dass er in diesem Fall eben über einen Fender Deluxe Reverb Amp spielt...
Danke Pit, für Deinen trockenen Kommentar und die messerscharfe Analyse :lol:

Aber ganz im Ernst: Soweit also zu einer Reihe von Signature-Amps...

Gruß
swlabr

klaeptn
Beiträge: 192
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:54

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von klaeptn » Di 26. Mär 2013, 12:19

jepp, alex ... die endlose geschichte, wie die hersteller G.A.S. bei uns muckern erzeugen und wir draufreinfallen. das stimmt natürlich nicht immer und ist sehr pauschal gewertet, aber trifft des pudels kern immer öfter.
clapton klingt nach clapton, auch wenn er über einen radio spielt ... ich hatte das gefühl, dass der tweed bissi zu dirty war und er auf der suche nach mehr luft im sound war ... es hat deutlich gut getan im vergleich zu dem braunen brei der ersten konzerte.
herr clapton hätte auch seine übliche martin spielen können ... nee jetzt ist es ne blaue ... und die wird wieder weggehen wie die semmeln.
so war es mit dem signature amp bishin zu den farben der gitarren. ich selber bin ja nach jahrelanger abneigung auf die pampersblaue daphne strat reingefallen ... und sie ist - gerade weil sie ein eigenbau ist - meine dame 1, vor goldie und den beiden blackies.

chrisffm
Beiträge: 266
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 15:34

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von chrisffm » Di 26. Mär 2013, 12:41

.dass er in diesem Fall eben über einen Fender Deluxe Reverb Amp spielt... und der Tweed Amp nur ein Reserve-Amp ist
Genau das find ich ja so bemerkenswert. Also ist der Tweed nicht mehr seine 1. Wahl, sondern nur noch Ersatz? Komisch.

klaeptn
Beiträge: 192
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:54

Re: Clapton & Dumble

Beitrag von klaeptn » Di 26. Mär 2013, 13:12

welche rolle der 57er tweed spielt oder spielen wird, wird sich während der nächsten monate zeigen. ich schätze, dass wieder big F zum einsatz kommen wird, schon allein aus vermutlich vertraglichen gründen mit den jungs, die ihn so supporten. in der RAH ist man nah genug dran.

vielleicht bruzzeln die EC twins mit powerbrake durch ... ganz anders als die normalen reissues der 57er twinamps. powerbreaks geben meist jedem röhrenamp saures ...

vielleicht ist verstärkermäßig auch eine neuorientierung fällig, wie schon ein paar mal in den vergangenen jahrzehnten.

es wird zum glück wieder spannend und bei einigen zuckt vielleicht schon das beginnende G.A.S.-pedal.

Antworten