R.I.P Jon Hiseman

Gute Musik aus Blues, Rock und R&B
Benutzeravatar
layla
Beiträge: 912
Registriert: Do 5. Jan 2012, 01:22
Wohnort: Nahetal

R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von layla » Di 12. Jun 2018, 08:47

Jon Hiseman ist tot.
Seine Tochter hat mitgeteilt, dass ihr Vater heute Nacht friedlich eingeschlafen ist.
Er kam im April mit Diagnose Hirntumor in eine Londoner Klinik.

Gruß
Layla
“When the power of love overcomes the love of power, the world will know peace.” (Jimi Hendrix)

myfatherseye
Beiträge: 190
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:54

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von myfatherseye » Mi 13. Jun 2018, 05:29

Sein Tod geht mir in besonderer Weise nahe.
Im April haben wir JCM noch in Karlsruhe gesehen und es war ein wunderbares Konzert.
Mir fiel auf, dass Jon anders war als sonst — ernster, nicht so ausgelassen. Ab und zu zuckte er mal zusammen, als hätte er Schmerzen. Nach dem Konzert flachsten wir noch über den Umstand, dass er ein Bob Seeger-Hemd trug. Er sagte, das wäre sein Lieblingssänger.
Makaber im Nachhinein ist, als er erzählte, warum JCM auf diese Tour gegangen sind. U.a. Um Larry Coryell zu ehren, mit dem er 2017 in unsere Gegend kommen wollte. Larry starb kurz davor, völlig unverhofft und das Konzert fiel aus. Und wenige Tage später erfahren wir von Johns Diagnose!
Es ist sehr traurig. Uns wird er sehr fehlen.
Myfatherseye, Micha

wolfi
Beiträge: 304
Registriert: Do 5. Jan 2012, 16:22

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von wolfi » Mi 13. Jun 2018, 13:04

Auch die New York Times bringt einen Nachruf - ich kann ihn leider nicht verlinken.

Es werden halt immer weniger, 70 Jahre ist ein "gutes" Alter, vor allem bei dem Lebensstil den manche hatten ...

EricsBadge
Beiträge: 2711
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von EricsBadge » Mi 13. Jun 2018, 13:54

Dateianhänge
merlin_139463838_5ad13eb2-41b3-47a9-a5e8-94aae2153460-superJumbo.jpg
merlin_139463838_5ad13eb2-41b3-47a9-a5e8-94aae2153460-superJumbo.jpg (447.53 KiB) 1153 mal betrachtet

darkstar90
Beiträge: 304
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:21

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von darkstar90 » Do 14. Jun 2018, 23:04

Habe es gestern auch erfahren und bin sehr traurig.
Vor wenigen Wochen sollte Hiseman mit Clem Clemson und Mark Clarke noch in Hamburg spielen, hatte es im Abendblatt gelesen und dachte noch "da müsste ich eigentlich hingehen". Einen Tag später die Nachricht "Hiseman hat Hirntumor-OP in London", Konzert in HH abgesagt. So schnell kann es gehen....
Collosseum habe ich Anfang der 70er unzählige male gesehen und geliebt, Jons Solos fast 20 Minuten immer ein Hammer. Ein begnadeter Schlagzeuger!!
Ende 1969 waren FREE auf D-Tour kurz nach ihrem Nr.1-Hit "All Right Now". Im Vorprogramm spielten Collosseum. Doch nach 2 Konzerten stellte sich heraus, dass Collosseum beim Publikum mehr abräumten als FREE (Charts-Erfolge wurden damals eher negativ betrachtet-Stichwort:Selling Out). Ergebnis: In der Musikhalle spielten FREE als Support und Jon Hiseman mit Collosseum als Hauptact! So etwas wäre heute undenkbar und habe ich auch nie wieder erlebt oder etwas gleiches gehört.
Erstaunlich im Nachhinein das Paul Kossoff und Paul Rodgers das mitgemacht haben, die mussten doch auf Wolke 7 geschwebt haben als neue Top-Band in GB. Respekt, auch knapp 50 Jahre danach! Habe FREE aber auch sehr gemocht, besonders die 2.LP!
P.S.
Auch Danny Kirwan (Fleetwood Mac) ist am letzten Freitag mit 68 verstorben, und Mike Harrisson (Spooky Tooth) schon Ende März mit 72. Also very,very sad...
Holger

myfatherseye
Beiträge: 190
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:54

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von myfatherseye » So 17. Jun 2018, 21:04

@ wolfi: "Es werden halt immer weniger, 70 Jahre ist ein "gutes" Alter, vor allem bei dem Lebensstil den manche hatten ..."
Das trifft auf John nun gar nicht zu, ich meine den Lebensstil. Da hatte seine Frau Barbara schon ein Auge drauf.
Gruß, myfatherseye

wolfi
Beiträge: 304
Registriert: Do 5. Jan 2012, 16:22

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von wolfi » Mo 18. Jun 2018, 12:50

OK, das war eine allgemeine Bemerkung - so gut kannte ich Hiseman nicht.
Aber natürlich stimmt es, dass mancher plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wird - deswegen sollte man nichts auf die lange Bank schieben, was einem wichtig ist ...

PS:
ich bin ja auch schon 75 - aber meine Partnerin passt auch auf mich auf! ;)

pommes
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Jul 2012, 11:32

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von pommes » Fr 1. Feb 2019, 14:18

Morgen findet im London ein Tribute Konzert für Jon Hiseman statt.
http://www.temple-music.com/tribute-to- ... sh-empire/

Da ich bereitts 2015 in London beim letzte Colloseum Konzert war, letztes Jahr in Bonn bei JCM eines der letzten Konzeren von Hiseman, werde ich extra fürs Konzert nach London fliegen, ist ja heut zu Tage alles nicht mehr zu teuer zu glück.

Übrigens ist JCM (ohne Hiseman logischer weise aber mit einen anderen Schlagzeuger) dieses Jahr auch in Deutschland unterwegs

myfatherseye
Beiträge: 190
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:54

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von myfatherseye » Fr 1. Feb 2019, 19:39

Glückwunsch, pommes, da würde wir (ich und Micha) auch gern dabei sein!

Wir wünschen dir, dass du nicht von irgendwelchen Streiks im Umfeld der Fluggesellschaften betroffen sein wirst, dass dir das Wetter deine Pläne nicht durchkreuzt und du bei Gelegenheit von dieser Veranstaltung berichten kannst.
Aus den Ankündigungen für das Tribute Konzert kann ich nicht genau erkennen, welches Programm dich erwartet.
Auf der FB-site, aus der hier zur Eröffnung dieses threads zitiert wurde, war kürzlich zu lesen, daß Dave Greenslade wegen Krankheit nicht an diesem Konzert teilnehmen kann.

****
Das JCM-Konzert in Bonn war das letzte Konzert von JH.
Unter Beibehaltung des Namens hatte die JCM-Band ab und an weitere Auftritte nach jenem Konzert in Bonn. Drummer war
fast immer Ralph Salmins. Dieser Ralph Salmins, ca. 20 Jahre jünger als JH, ist im Laufe seiner Karriere einige Wege gegangen, auf denen JH auch unterwegs war: er spielte mit Ian Carr und beim NYJO (auch ein Teilnehmer des Tribute-Konzertes morgen). Heute ist er Lehrer an der Royal Academy of Music.
Eine Ausnahme war ein Auftritt mit Curt Cress. (Curt Cress war Drummer bei Klaus Doldinger's Band Passport als Nachfolger eines gewissen Udo Lindenberg)

****
Beim den Theaterhaus-Jazztagen in Stuttgart (https://www.theaterhaus.com/theaterhaus ... =1,3,23732) wird es auch einen Programmpunkt "In Memoriam JH" geben. Das war der Grund, warum wir uns nicht weiter um Tickets für London bemüht haben.
Die JCM-Band wird einen Teil des Programmes bestreiten. Weiterhin werden die beiden letzten noch aktiven Mitglieder der ersten Generation des United Jazz- & Rockensembles auftreten: Wolgang Dauner und Ack van Rooyen. (bitte legt meine Worte nicht auf die Goldwaage, die Grenzen des Mitwirkens bei UJ&Re sind nicht sehr scharf)

****
Viel Freude in London wünschen Dir
myfatherseye & Micha

slowhandbernd
Beiträge: 293
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:57
Wohnort: Barmstedt -S-H

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von slowhandbernd » Fr 1. Feb 2019, 21:48

Hallo Zusammen,

ich flieg morgen früh nach London zum Jon Hiseman Meorial im
Shepherd´s Bush Empire.
Dort sind diverse Gäste angesagt.

Außerdem hab ich gerade heute die Karten für den 18, April in
Hamburg für die Fabrik bestellt für JCM mit diversen Gästen !

Viele Grüße
Bernd

Antworten