R.I.P Jon Hiseman

Gute Musik aus Blues, Rock und R&B
slowhandbernd
Beiträge: 302
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:57
Wohnort: Barmstedt -S-H

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von slowhandbernd » Mo 4. Feb 2019, 14:48

Hallo zusammen,

bin wieder zurück aus London. Hier eine kurze Zusammenfassung vom Jon Hiseman Tribute:

Jon Hiseman Tribute am 02.02.2019 in London im Shepherd´s Bush Empire. Das Shepherd´s Bush Empire wurde 1903 als Music Hall gebaut, später dann von der BBC für Theateraufführungen genutzt. Zunächst hat Marcus Hiseman und Barbara Thompson eine kurze Rede gehalten. Danach hat dann die Tochter von Jon Hiseman Ana Gracey Hiseman Songs gesungen, die Jon Hiseman für sie geschrieben und auch produziert hat. Danach hat dann JCM gespielt. Nach ca. 90 Minuten war dann eine Pause von 20 Minuten. Im 2. Set hat dann zunächst das National Youth Jazz Orchestra Songs von Barbara Thompson´s Paraphernalia gespielt, zusammen mit Peter Lemer (keys), Billy Thompson (violin) und Dave Ball (bass). Zum Abschluß wurden dann in unterschiedlichen Besetzungen Songs von Colosseum gespielt. Mit dabei waren Clem Clempson, Mark Clarke, James Litherland (1. Gitarrist), Tony Reeves (1. Bass), Don Airey (Colosseum II), Peter Brown, Gerd Lange. Bei Los Angeles wurde das Schlagzeug-Solo von Jon Hiseman per Leinwand einespielt. Außerdem wurde noch Elegy, Walking in the park, als Zugabe gab es dann noch Stormy monday Blues. Gegen 23.00 Uhr nach gut 4 Stunden war der schöne Abend dann zu Ende.

Viele Grüße

Bernd

pommes
Beiträge: 34
Registriert: Di 17. Jul 2012, 11:32

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von pommes » Mo 4. Feb 2019, 14:51

Hallo Zusammen,

das Tribute Konzert am Samstag war ein schöner und würdiger Abend.

Angefangen hat der Abend mit eine ca 10 minütigen Video mit Interviews und Bilder von Jon Hisemann.

Den Abend hat dann der Sohn von ihm moderiert.
Am Anfang kam auch Babara Thompson auf die Bühne und hat ein bisschen was erzählt. Leider hat sie auch gesagt das Sie aufgrund Ihrer Pakinson Erkrankung nicht spielen wird/ kann.

Den Anfang macht dann in eine 50 minütigen Set die Tochter mit Band. Die Tochter hat eine sehr gute Stimme und Begleitband gehabt.

Als nächstes JCM auf die Bühne und lieferten ebenfalls ein 50 minütiges tolles Set ab u.a auch 2 Lieder mit Don Airey.

Nach einer kleinen Pause kam Babaras Thompson Paraphemrnalli mit NYJO. Diese Big Band lieferte auch ein gut passendes Set ab mit einem Mix aus Jazz/Rock/Big Band.

Zum Schluss kamen nochmal ca 60 min. diverse Musiker auf die Bühne und haben Colleseum Songs gespielt. Pete Brown war u.a dabei und diverse Musiker die ich aber nicht kannte. Alle haben gut gespielt aber es ist halt ein Unterschied zum Orignal.
Als letztes Lied vor der Zugabe wurde über die Leinwand eine Aufnahme von Jon Hisemann vom Schlagzeug Sole gezeigt welches er meistens vor Lost Angels gespielt hat. Dannach wurde Lost Angeles live gespielt.

Es war ein sehr schöner Abend. Im Hintergrund liefen auf einer Leinwand Bilder aus dem Leben von Jon Hisemann.
Gäste waren u.a Pete Brown, Don Airey und der Sänger und Bandleader der Hamburger Blues Band.
Man hat gemerkt das sich im Vorfeld viel Mühe gemacht worden ist.
Der Sound war auch super.

Besten Gruß

pommes
Beiträge: 34
Registriert: Di 17. Jul 2012, 11:32

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von pommes » Mo 4. Feb 2019, 14:59

@ slowhandbernd: da haben wir woll in dem selben moment geschrieben : )

pommes
Beiträge: 34
Registriert: Di 17. Jul 2012, 11:32

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von pommes » Mo 4. Feb 2019, 15:31

20190202_230421-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_230421-min_Easy-Resize.com.jpg (243.06 KiB) 358 mal betrachtet
20190202_225942-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_225942-min_Easy-Resize.com.jpg (226.15 KiB) 358 mal betrachtet
20190202_221333-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_221333-min_Easy-Resize.com.jpg (229.29 KiB) 358 mal betrachtet
20190202_215408-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_215408-min_Easy-Resize.com.jpg (237.18 KiB) 358 mal betrachtet
20190202_205245-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_205245-min_Easy-Resize.com.jpg (238.42 KiB) 358 mal betrachtet
20190202_201254-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_201254-min_Easy-Resize.com.jpg (229.98 KiB) 358 mal betrachtet
20190202_175919-min_Easy-Resize.com.jpg
20190202_175919-min_Easy-Resize.com.jpg (234.56 KiB) 358 mal betrachtet

pommes
Beiträge: 34
Registriert: Di 17. Jul 2012, 11:32

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von pommes » Mo 4. Feb 2019, 16:46

und hier die Setlist (soweit ich noch wusste bzw. heraus gefunden habe)


1.Set Ana Gracey
Stay With Me
Cream
She Wants
Safe as Houses
In Memory

2. Set JCM

The Kettle
Foyers of Fun
Weird of Hermiston
Grease the Wheels
Four Day Creep
Rivers with Don Airey
The Inquisition with Don Airey

3. Set Barbara Thompson’s Paraphernalia with national youth Orchesta
Bulletproof
Ode To Sappho
Breathless
Sax Rap
Blues For Adolphe Sax
Little Annie-Ooh

4. Set „Colloseum“
Theme (Paganini Caprice in A minor no. 24) and Variations 1–4 (with Don Airey, Rachel Lander on Cello)
Morning Story (with Pete Brown)
No Reply (with Tony Reeves)
Elegy
Blues to Music (with Ana Gracey)
Walking in the Park with James Litherland
Theme for an Imaginary Western
Video Jon Hiseman Drum Solo
Lost Angeles
Zugabe:
Call It Stormy Monday

slowhandbernd
Beiträge: 302
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:57
Wohnort: Barmstedt -S-H

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von slowhandbernd » Mo 4. Feb 2019, 16:54

Vielen Dank für die gesamte Setlist!!
Ich hatte nicht alle Titel zusammen bekommen.

Ich denke die Setlist ist okay !!

Bernd

EricsBadge
Beiträge: 2783
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von EricsBadge » Mo 4. Feb 2019, 18:19

Danke sehr für die schönen Berichte und die Fotos!
Ein Freund aus England war auch dabei. Hier weitere 4 Fotos vom Abend:
Dateianhänge
JH_2019dd.jpg
JH_2019dd.jpg (484.36 KiB) 343 mal betrachtet
JH_2019bb.jpg
JH_2019bb.jpg (347.04 KiB) 343 mal betrachtet
JH_2019c.jpg
JH_2019c.jpg (468.35 KiB) 343 mal betrachtet
JH_2019a.jpg
JH_2019a.jpg (439.03 KiB) 343 mal betrachtet

Stevie
Beiträge: 209
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 16:31
Wohnort: Kölle

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von Stevie » Di 5. Feb 2019, 00:45

Pommes und Slowhandbernd,
Euch kann man schon beneiden. Das muss ein tolles Event gewesen sein.
Colosseum war auch für mich eine prägende Band, und auch Chris Farlow war dabei.
Und dann Lost Angeles - wow. Da fehlte eigentlich nur noch Skellington und natürlich
die unvergessenen Jon Hiseman und Dick Heckstall-Smith.

Ich werde morgen mir mal wieder Colosseum live auflegen.

Liebe Grüße
Stevie

myfatherseye
Beiträge: 206
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:54

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von myfatherseye » Di 5. Feb 2019, 20:13

Pommes und Slowhandbernd!
Zu diesem Erlebnis kann ich euch nur beglückwünschen!
Verschiedene Schnipsel des Abends habe ich mir schon in der Tube angeschaut und ich muss sagen, ihr habt nicht übertrieben mit euren Berichten.
Mal sehen, wie die Veranstaltung in Stuttgart im April wird.
Ich werde dann berichten.
LG
myfatherseye

EricsBadge
Beiträge: 2783
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: R.I.P Jon Hiseman

Beitrag von EricsBadge » Mi 6. Feb 2019, 16:46

Danke, Stevie für den Hinweis mit Colosseum Live. Lange nicht gehört und gestern mal wieder aufgelegt.
Habe Colosseum am 31.3.1970 in Oldenburg gesehen. Danach alles gekauft, was es so von denen gab.
Hier noch ein Live-Blick zurück. Im August dann auch schon 50 Jahre alt.

https://www.youtube.com/watch?v=hBEdq_cEN4c

1. Butty's Blues 00:00
2. The Machine Demands A Sacrifice 13:36
3. The Valentyne Suite 25:06
4. Debut 49:28
5. The Kettle 54:07
6. Take Me Back To Doomsday 58:50
7. Tanglewood '63 1:05:35
Dateianhänge
Colosseum 1969 Boston Tea Party.jpg
Colosseum 1969 Boston Tea Party.jpg (172.7 KiB) 267 mal betrachtet

Antworten